Biberacher Basketballer verlieren dramatisch im Abstiegsduell gegen Ravensburg

Die TG Basketballer mussten sich am 16. Spieltag in der Bezirksliga Ost mit 74:75-(44:35) in der heimischen Wilhem-Leger-Halle gegen die TSB Ravensburg 2 geschlagen geben. Mit dieser Niederlage stehen die Biberacher nun auf dem letzten Tabellenplatz in der Bezirksliga Ost bei noch zwei verbleibenden Spielen.

Dabei hatte es gut für die Biberacher begonnen. Nach einem anfänglichen Abtasten und vielen Fehlwürfen auf beiden Seiten im ersten Viertel (14:16), schalteten die Biberacher in der Offensive noch einen Gang hoch. Benedikt Bärtle (9) und Oscar Vazquez-Dyer (10) waren die treffsichersten Schützen im zweiten Durchgang. Auch die Defensive stand weiterhin gut, so dass sich die Biberacher mit einem 19:2-Lauf die Führung zur Halbzeit erspielten (44:35).

Im dritten Viertel knüpften die Männer von Spielertrainer Martin Arens an diese Leistung an. Alexander Braun erzielte 6 Punkte und die Führung konnte gehalten werden (61:54). Allerdings ließen die Biberacher einige einfache Punkte liegen und ließen in der Defensive durch manche Unaufmerksamkeit leichte Körbe zu. Jedoch ging es mit einem Vorsprung in den letzten Spielabschnitt. Im Gegensatz zu vorangegangenen Partien war das eine gute Ausgangslage.

Doch nachdem die Führung Mitte des vierten Viertels noch einmal auf 10 Punkte angewachsen war, kam der totale Einbruch. In den letzten drei Minuten der regulären Spielzeit gelangen den TG-Spielern lediglich 2 Pünktchen. Ravensburg holte Punkt für Punkt auf. Die Biberacher schwächten sich selbst durch eklatante Fehlentscheidungen in der Offensive. Unnötige Ballverluste, überhastete Abschlüsse und die Stagnation im Spielfluss brachten die Mannschaft völlig aus dem Konzept. Centerspieler Ansu Kinteh erzielte für die Ravensburger kurz vor Ende der Partie den Ausgleich (72:72). Im Gegenzug vergaben die Biberacher mit einem offenen Wurf die Chance auf den Sieg, Ravensburg konnte allerdings auch nicht mehr punkten.

So ging es in die Verlängerung, in der beiden Mannschaften die Hektik anzumerken war. In fünf Minuten Spielzeit gelangen den Biberachern nur zwei, den Ravensburgern drei Punkte. Biberach hatte mehrfach Chancen auf den Sieg, die aber nicht konsequent genutzt wurden. Ein letzter Dreierversuch ging ebenfalls daneben. Übergreifend erzielten die Biberacher in den letzten 7 Minuten der Partie nur zwei Punkte. Nach diesem dramatischen Ende waren die Biberacher Spieler sichtlich niedergeschlagen. Ein Sieg hätte neue Luft im Abstiegskampf gebracht.

Nun müssen die letzten beiden Spiele gewonnen werden, um noch aus eigener Kraft dem Abstieg zu entgehen.

Die nächste Partie ist am kommenden Samstag in Elchingen gegen die scan Plus Baskets 3.

TG: Bärtle (22 Punkte), Vazquez-Dyer (22), Keskic (7), Braun (6), Frkanec (6), Hamann (6), Schwanitz (3), Falke (2), Arens.

Tabelle

Rang Name Spiele S N Punkte Körbe
1 BG Illertal 16 15 1 30 1295:1031
2 BBU 01 Ulm (3) 16 13 3 26 1377:1301
3 Howie’s TSG Söflingen 4 16 8 8 16 1085:1158
4 TuS Metzingen 16 8 8 16 1169:1238
5 TSB Ravensburg 2 16 7 9 14 1217:1246
6 KSC Ehingen 16 7 9 14 1203:1213
7 scanplus baskets Elchingen 3 16 6 10 12 1141:1193
8 BG Bodensee 1 16 6 10 12 1171:1187
9 MTG Wangen 16 5 11 10 1139:1211
10 TG Biberach 16 5 11 10 1210:1229

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.