TG-Basketballer verlieren 60:66 gegen den VfL Kirchheim/Teck 2

Die Basketball-Herren der TG Biberach mussten sich am 12. Spieltag in der Bezirksliga Ost auswärts mit 60:66 (29:29) gegen den VfL Kirchheim/Teck 2 geschlagen geben. Für die Biberacher war es die erste Niederlage seit über zwei Monaten.

Nach zuletzt drei Siegen in Folge, ist die Siegesserie der TG-Herren gestern Abend in Kirchheim zu Ende gegangen. Die Biberacher verloren auswärts beim VfL Kirchheim/Teck 2 mit 60:66 (29:29) und haben damit den Anschluss an die obere Tabellenhälfte verpasst.

Starker Auftakt mit Einbruch im zweiten Viertel

Gegen den Tabellenletzten erwischten die TG’ler einen guten Start in das Spiel und lagen nach zwei schnellen Dreiern mit 8:2 in Front. Diese Führung konnte man im Verlauf des ersten Viertels verteidigen und zum Ende hin sogar minimal ausbauen. Mit 21:14 lag Biberach nach Abschluss der ersten zehn Minuten mit +7 in Führung.

Im zweiten Viertel erlaubten sich die TG-Herren dann jedoch zu viele einfache (technische) Fehler. Unsaubere Pässe, zu wenig Bewegung in der Offense und mangelnde Aggressivität in der Defense waren maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Führung der TG’ler von Minute zu Minute schmolz. Die Gastgeber hingegen glichen mit dem letzten Angriff vor der Halbzeitpause noch zum 29:29 aus und waren damit wieder voll im Spiel.

Aufholjagd ohne Happy End

Nach dem Wiederanpfiff entwickelte sich eine offener Schlagabtausch, bei der es keiner Mannschaft gelang sich wirklich loszulösen. Bitter aus Biberacher Sicht war das fünfte Foul von Co-Captain Benedikt Bärtle zu Beginn des dritten Viertels, der damit 17 Minuten vor Ende der Begegnung ausgefoult wurde und nicht mehr ins Spiel eingreifen konnte. Mit 40:41 lagen die TG’ler minimal in Rückstand.

Zu Beginn des viertel Viertels bauten die Kirchheimer ihre Führung auf 46:42 aus und die Partie schien zu Gunsten der Gastgeber zu kippen. Doch drei Dreier in Folge und eine höhere Intensität in der Defense verhalfen Biberach drei Minuten vor Ende des Spiels erneut mit 55:54 in Führung zu gehen. Während in der „Crunchtime“ bei der TG jedoch nur noch wenig zusammenlief, spielten Routinier Paul Howard und Mario Geiger auf Seiten des VfL in der Schlussphase der Partie „groß auf“. Zwei Dreier von Geiger in den Schlussminuten sorgten für die Vorentscheidung. Der VfL-Spielertrainer kam insgesamt auf 37 Punkte und führte sein Team damit quasi im Alleingang zum Sieg. Am Ende blieb es bei der 60:66-Niederlage für die TG-Herren.

Kirchheim kommt durch den Sieg auf eine Bilanz von 4/9 und hat die rote Laterne in der Tabelle an den TSV Laupheim abgegeben. Die TG-Basketballer hingegen haben den Anschluss an die Top 4 verpasst und liegen mit einem Record von 5/7 auf dem 6. Platz.

Auch wenn die Stimmung nach der Auswärtspleite in der Biberacher-Kabine leicht „gedrückt“ war, blickte TG-Coach Martin Arens direkt nach vorne und verwies seine Mannschaft auf das nächste Heimspiel am kommenden Samstag (10.2, 17:30 Uhr) in der Wilhlem-Leger Halle gegen den MTG Wangen, bei dem man erneut voll angreifen möchte.

Spieler (Punkte): Lorenz, O. (16 Punkte); Keskic, V. (11); Hamann, A (9); Braun, A. (7); Bärtle, B. (6); Falke, D. (6); Tordai, D. (4); Frkanec, M. (1)
Freiwürfe: 9/17
Dreier: 5

Alle Statistiken zum Spiel findet man hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.