TG-Herren feiern wichtigen Heimsieg gegen Wangen

Die TG-Herren haben am 13. Spieltag in der Bezirksliga Ost einen wichtigen Heimsieg gefeiert. Die Biberacher setzten sich am vergangenen Samstag in der heimischem Wilhlem-Leger-Halle mit 65:51 (36:25) gegen die MTG Wangen durch und halten damit den Anschluss an die obere Tabellenhälfte.

Der Frust nach der 60:66-Niederlage gegen den VfL Kirchheim/Teck 2 war groß auf Seiten der Biberacher, umso motivierter gingen die TG’ler am vergangenen Samstag in das Heimspiel gegen die MTG Wangen. Gegen den Tabellen-Vierten feierten die Basketball-Herren ihren dritten Sieg (im vierten Spiel) im neuen Jahr, einen besonders wichtigen mit Blick auf die Tabelle in der Bezirksliga Ost.

Kurioses erstes Viertel

Mit einem 6:0-Lauf haben die Biberacher einen „perfekten Start“ in das Spiel erwischt und mit viel Tempo und Power unter den Körben das Geschehen auf dem Court in den Anfangsminuten bestimmt. Doch auf den furiosen Start folgte unmittelbar der erste „Hänger“ im Spiel der TG. Binnen weniger Minuten drehten die Wangener den Rückstand in eine 9:8-Führung. Maßgeblich dafür war vor allem die deutlich bessere Reboundarbeit der MTG, sowohl in der Offense als auch in der Defense. Das erste Viertel ging mit 11:13 aus Sicht von Biberach verloren.

Eine deutliche Ansprache von TG-Kapitän Dietmar Falke in der Viertelpause zeigte im weiteren Verlauf des Spiels ihre Wirkung. In der Defensive zwang man den Gegner immer häufiger zu technischen Fehlern und Ballverlusten, welche im Gegenzug oftmals zu einfachen Punkten führten. Ein hohes Tempo und gute Wurfquoten in Korbnähe sorgten letztendlich dafür, dass man den 2-Punkte-Rückstand binnen zehn Minuten in eine 11-Punkte-Führung zur Halbzeitpause ummünzte.

Kurze Schwächephase wird nicht bestraft

Im dritten Viertel, dem obligatorischen schwarzen Loch im Biberacher Spiel, hielten die TG’ler die Spannung und vor allem Präsenz in der Defensive weiterhin hoch. Lediglich 9 Punkte ließ man im gesamten Viertel zu. Mit 13 eigenen Punkten stieg die Führung auf 15 Zähler an.

Zu Beginn des vierten Viertels lag Biberach kurzzeitig mit +20 in Front und es schien so, als würden die Gastgeber die Partie „locker“ zu Ende bringen. Aber ohne Drama geht es diese Saison scheinbar nicht bei den TG-Herren. Zu viele unnötige Ballverluste in der Offense sorgten dafür, dass Wangen drei Minuten vor Ende des Spiels nochmals auf -12 heran kam. In den Schlussminuten behielten die Biberacher jedoch die Nerven und sicherten sich letztendlich einen verdienten 65:51-Erfolg und die wichtigen zwei Punkte. Zudem konnte man den direkten Vergleich gegen die MTG Wangen für sich entscheiden, da das Hinspiel „nur“ mit -11 verloren ging.

Durch den Sieg ist die TG Biberach auf den 5. Platz in der Bezirksliga Ost vorgerückt und kommt nun auf eine Saison-Bilanz von 6/7. In den verbliebenen fünf Spielen der Saison ist noch alles offen, wobei der Vorsprung auf die Abstiegszone weiterhin nur vier Punkte beträgt.

Am kommenden Wochenende steht direkt das nächste Heimspiel für die TG’ler an. Am Sonntag, den 18. Februar trifft man in der Wilhelm-Leger-Halle auf den Tabellen-Zweiten und Aufstiegsaspiranten ScanPlus Baskets Elchingen 3. Tipp-off der Partie ist um 17:30 Uhr.

TG Biberach: Falke (17 Punkte), Bärtle (12), Lorenz (9), Wall (9), Hamann (8), Braun (4), Peiner (2), Simon (2), Frkanec (2).

Freiwürfe: 9/23
Dreier: 2

Die komplette Spielstatistik findet man hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.