Erfolgreicher Start für die U18

Am Samstag ging es endlich wieder los mit dem Start in die neue Saison für die U18 der TG Biberach. Diesmal sind die Biberacher in der Bezirksliga Süd aufgestellt, wodurch es gegen lauter neue Teams geht, gegen die man noch nicht gespielt hat. So hieß es im Regenschauer auch erstmal die Halle in Bad Wurzach zu finden. Im ersten Spiel ging es dann gegen die BG Bodensee, die nur mit 5 Mann angetreten waren.

Der Start ins Spiel misslang leider – durch viel zu passive Verteidigung waren gleich die ersten beiden 3er der Gegner drin, die durch 6 Freiwürfe und einen Fastbreak zu einem frühen 4:12 Rückstand führten. Nach einer Auszeit übernahm der Kapitän der Mannschaft, Johannes Zeidler, die  Verantwortung und konnte mit starkem Zug zum Korb und 8 Punkten die Biberacher auf ein 13:17 im ersten Viertel heranbringen. Im zweiten Viertel funktionierte die Defense bereits besser, was vor allem dem schnellen Neo Müßler zu gute kam, der allein in den letzten zwei Minuten der ersten Hälfte 8 Punkte zur knappen 30:29 Führung erzielte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war man leider wieder nicht wach und schenkte den Gegnern wie zu Beginn des Spiels zwei 3er. Aber die Intensität in der Defense wurde jetzt besser oben gehalten, was die 5er Rotation der Gegner deutlich zum Ermüden brachte. Die vermeintliche Stärke der jungen Biberacher – der Wurf von Außen – war leider überhaupt nicht vorhandenen und so war die Devise: Hart zum Korb ziehen! Das gelang auch recht gut, so dass vor dem letzten Viertel eine 45:39 Führung heraus sprang. Ebenso kamen dadurch die Friedrichshafener zu Foulproblemen und mussten die letzten 4 Minuten zu Viert spielen. So kam es am Ende zu einem verdienten, wenn auch mehr erkämpften, Sieg gegen die BG Bodensee mit 60:47. Dem Gegner gilt ein großes Lob, dass sie sich mit 5 Mann aufopferungsvoll gestellt haben.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Heimmannschaft DJK Bad Wurzach, die ihr erstes Spiel knapp gewinnen konnten. Der feste Vorsatz den Anfang des Spiels nicht zu verschlafen wurde offensiv vom hervorragend aufgelegtem Neo Müßler sehr gut umgesetzt, der mit zwei erfolgreichen Dreiern und 12 Punkten das erste Viertel mit 14:10 für Biberach entschied. Darüber hinaus konnte das Pick&Roll der Gegner immer besser in einer mannschaftlich geschlossenen Verteidigung gestoppt werden. Ob es die schnellen Beine von Luciano Tshiang und Neo Müßler, die starken Rebounds von Dominik Brückmann und Nick Arnhold oder die gute Help-Defense von Daniel Senkleider war – jeder im Team leistete super Defense, was sich auch an nur 5 und 6 Punkten der Gegner in den Vierteln 3 und 4 zeigte. Leider ist es noch nicht die Stärke von Biberach ein Spiel komplett zu dominieren und so schenkte man das letzte Viertel mit 4:10 Punkten her und es steht auch hier ein hart erkämpfter 36:31 Arbeitssieg zu buche.

Somit steht die TG Biberach jetzt erstmal mit 2 Siegen auf Platz 1 der Tabelle und diesen Platz will man auch nicht mehr hergeben. Im Training muss der Schwerpunkt darin liegen mental erwachsener zu werden und über ein gesamtes Spiel eine konzentrierte Leistung abzuliefern. Das deutlich höhere Potential von einigen Spielern muss noch auf das Feld gebracht werden, wenn man das Ziel Final-Four erreichen will.

Es spielten: Johannes Zeidler (38P), Neo Müßler (33), Nick Arnhold (10), Dominik Brückmann (6), Luciano Tshiang (4), Daniel Senkleider (3), Leines Haberbosch (2), Teoman Bulut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.