Bittere Niederlage für Ü40-Herren

Die Ü40-Mannschaft der TG Biberach hat am Sonntag bei den Bestenspielen in der Oberliga eine bittere 67:76-Niederlage gegen den Heidenheimer SB einstecken müssen.
Das neu zusammengestellte Team aus aktiven und ehemaligen Spielern konnte sich dadurch leider nicht für das Württemberg-Turnier in Karlsruhe qualifizieren.

Dabei legte die Mannschaft nach leichter Nervosität am Anfang einen guten Start hin. Durch Punkte von Dietmar Falke, Martin Arens und Sebastian Laaß, sowie eine gute Verteidigungsleistung konnte die TG das erste Viertel mit 19:15 für sich entscheiden.

Im zweiten Viertel drehte auf Seiten der Gäste 2,11m-Centerspieler Mike Nahar auf. Der ehemalige niederländische Bundesliga- (Bamberg), Euroleague- und Nationalspieler war für die Biberacher nur schwer in Griff zu bekommen. Er erzielte acht Punkte und sorgte immer wieder für Gefahr in der Zone. Zudem kam der Angriff der TG ins Stocken und die Biberacher leisteten sich den ein oder anderen Ballverlust, so dass Heidenheim sich bis zur Halbzeit eine 37:31-Führung erspielen konnte.

In der Halbzeitpause schworen sich die Oberschwaben noch einmal neu ein und kämpften sich zu Beginn des dritten Viertels zurück. Mit jeweils fünf Punkten von Aufbau Ivica Karamarko und Flügel Sebastian Laaß konnten die Biberacher verkürzen, bevor Martin Arens den Korb zur 47:46-Führung erzielte. Doch die Heidenheimer konterten diese starke Phase der TG-Herren durch acht Punkte von Aufbau Björn Branicki. Erneut hatten die Biberacher in der Offensive Schwierigkeiten, in den letzten drei Minuten des Viertels gelangen nur drei eigene Punkte.

Heidenheim ging mit einer 55:48-Führung in den letzten Spielabschnitt. Während die Biberacher weiter nach ihrem Rhythmus suchten, nutzte Nahar seine Größe und den guten Wurf, um mit 10 Punkten die Heidenheimer Führung weiter auszubauen. Ivica Karamarko gelangen zwei erfolgreiche Dreier und mit einer Ganzfeldpresse bäumten sich die Oberschwaben noch einmal auf. Doch Branicki (26 Punkte) und Nahar (28 Punkte) waren an diesem Abend nicht zu stoppen, so dass die Biberacher am Ende die 67:76 Niederlage nicht verhindern konnten.

Für das Ü40-Team war es das erste Spiel überhaupt in dieser Zusammensetzung. So sehr die Niederlage auch schmerzte, machte dieses Spiel allen Beteiligten Lust auf mehr.

TG Biberach (Punkte): Karamarko (16 Punkte), Laaß (16 Punkte), Arens (15), Falke (8), Freiwald (7), Simon (5), Frkanec, Martel, Schmid.

Bittere Niederlage für Ü40-Herren

Hinten von links: Dietmar Falke, Martin Arens, Eric Martel, Mario Frkanec, Michael Schmid
Vorn von links: Michael Simon,Sebastian Laaß, Matthias Freiwald, Ivica Karamarko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.