TG-Basketballer feiern Blowout-Sieg zum Auftakt ins neue Jahr

Die Basketballer der TG Biberach sind mit einem furiosen Heimsieg ins neue Jahr gestartet. Die TG’ler setzten sich am Sonntagabend, am vorgezogenen 12. Spieltag in der Bezirksliga-Ost, mit 91:39 (34:21) gegen Howie’s TSG Söflingen 4 durch. 

Nach knapp fünfwöchiger „Winterpause“ starteten die TG-Basketballer am Sonntagabend in der heimischen Wilhelm-Leger-Halle in die Rückrunde der Bezirksliga-Ost. Am vorgezogenen 12. Spieltag feierte man dabei einen 91:39 (34:21) Erfolg gegen Howie’s TSG Söflingen 4. Mit dem Blouwout-Sieg hat man nicht nur einen guten Start ins neue Jahr hingelegt, sondern auch in der Tabelle einen ordentlichen Sprung nach vorne gemacht.

Konzentrierte Leistung von Anfang an

Das Team von Martin Arens eröffnete die Partie, wie so oft in dieser Saison, mit einem einfachen Tip-off-Play und präsentierte sich auch im Anschluss als die dominantere Mannschaft. Nach fünf absolvierten Minuten lag man bereits mit 13:5 in Front. Vor allem unter den Körben bestimmte man das Geschehen in der Offensive. Bis zum Ende des Viertels, welches mit 20:12 an die Biberacher ging, wurde die 8-Punkte-Führung gehalten.

Im zweiten Viertel zog die TG mit schnellen 8 Punkten auf zwischenzeitlich +16 davon. Dennoch ließ man in der Offensive viele Fastbreaks und Überzahlsituation (teilweise fahrlässig) liegen und hatte ein knapp fünfminütiges Tief ohne eigenen Korberfolg. Die Gäste aus Söflingen verpasste es jedoch die Schwächephase der Biberacher zu nutzen, was vor allem an der durchwachsenen Freiwurfquote lag. Von insgesamt 12 Versuchen traf die TSG im 2. Viertel nur 2 Versuche. Zur Halbzeitpause stand es somit 34:21 aus Sicht der Gastgeber.

Hohes Tempo und starke Defensive sichern Biberach den Blowout-Sieg

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die TG-Basketballer deutlich effizienter, sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive. Mit zwei Dreiern in Folge eröffnete TG-Guard Reggie Hasic die zweite Spielhälfte und war damit maßgeblich an dem 12:0-Run seiner Mannschaft beteiligt. Söflingen erzielte erst nach knapp sechs Minuten seine ersten Punkte in der 2. Halbzeit. Dank einer starken Zone-Verteidigung kamen lediglich zwei weitere hinzu. Das dritte Viertel ging deutlich mit 25:4 an die TG und die Führung wurde auf satte +33 ausgebaut.

Im letzten Viertel hielt Biberach das Tempo hoch und bestrafte Söflingen mit zahlreichen einfachen Transition und Fastbreak-Punkten. Grundstein dafür war erneut die kompakte Defensive und die gute Rebound-Arbeit unter den eigenen Körben. TG-Point-Guard Martin Do drehte im 4. Viertel nochmals auf und erzielte in den Schlussminuten 13 Punkte am Stück, es waren zugleich die letzten Punkte für die TG Biberach, die am Ende einen souveränen 91:39 Blowout-Sieg feieren durfte.

Neben Top-Scorer Do zeigte Biberach erneut eine mannschaftlich geschlossene Leistung, was auch die Stats belegen: Alle neun Spieler konnten punkten, fünf davon sogar zweistellig. Erfreulich ist auch die Tiefe im Biberacher-Kader, denn mehr als 30 Punkte kamen von der Bank. „Luft nach oben“ gibt es hingegen nach wie vor in Sachen Freiwurfquote, diese lag „nur“ 61 Prozent.

Durch den deutlich Sieg hat Biberach auch den direkten Vergleich gegen Söflingen gewonnen und ist in der Tabelle an der TSG vorbeigezogen. Biberach liegt mit einer Bilanz von 4/6 und 8 Punkten aktuell auf dem 6. Platz in der Bezirksliga-Ost und hat damit den Tabellenkeller verlassen.

Am nächsten Samstag, den 20.1.2019, steht direkt das nächste Heimspiel an. Die TG-Basketballer empfangen um 17:30 Uhr die TuS Metzingen (5/4) in der Wilhelm-Leger-Halle und brennen darauf sich für die 60:86.-Klatsche im Hinspiel zu revanchieren.

Spielstatistiken TG Biberach

Name (Punkte): Do (21), Hasic (18), Vazquez-Dyer (13), Hamann (12), Bärtle (10), Falke (7), Braun (4), Frkanec (4), Laaß (2)
Freiwürfe: 22/36 (61 Prozent)
3er: 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.