TG-Herren verlieren Overtime-Krimi gegen Söflingen

Die Basketball-Herren der TG Biberach haben ihr drittes Saisonspiel in Folge verloren. Am gestrigen Sonntag mussten sich die TG-Herren in der doppelten Overtime mit 65:68 (30:36) gegen Howie’s TSG Söflingen 4 geschlagen geben.

Drittes Spiel, dritte Niederlage. Nach der knappen 57:61-Heimpleite vor einer Woche gehen Wangen, kassierten die TG-Basketballer am Sonntagnachmittag eine erneut knappe 65:68-Niederlage gegen Howie’s TSG Söflingen 4. Der Fehlstart in die neue Bezirksliga-Saison ist damit perfekt.

Aufholjagd ohne Happy End

In der Anfangsphase der Partie entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Teams. Während die TG das Spiel unter den Körben forcierte, präsentierten sich die Gastgeber aus der Distanz sicher. 3 der ersten 4 Dreier auf Seiten der TSG fanden ihr Ziel und waren maßgeblich dafür verantwortlich, dass man sich eine 18:14-Führung zum Abschluss des 1. Viertels sichern konnte.

Auch im zweiten Viertel blieb es nach wie vor ein Duell auf Augenhöhe, mit leichten Vorteilen für Söflingen. Die eine oder andere „merkwürdige“ Schiedsrichter-Entscheidung sowie die chronische Freiwurfschwäche auf Seiten der Biberacher führten zu einem 30:36-Rückstand zur Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die TG-Herren in der Defensive deutlich aggressiver und kamen somit immer wieder zu „leichten“ Ballgewinnen. Mit 15:11 ging das dritte Viertel an die Biberacher, die damit damit den Rückstand auf -2 verkürzen konnten.

Im letzten Viertel schien es so, als würde die TG Biberach das Spiel zu ihren Gunsten drehen können. Mit einem 8:0-Lauf lag man drei Minuten vor Ende des Spiels mit +5 in Führung. Doch wenigen Sekunden vor dem Abpfiff kassierte man, nach zwei vergebenen Freiwürfen, noch den Buzzer-Beater Korbleger zum 59:59 und musste somit in die Verlängerung.

In der Overtime agierten beide Mannschaften auffällig nervös, vor allem in der Offensive. In den fünf Minuten Extra-Spielzeit gelang beiden Teams jeweils nur drei Punkte, was am Ende zu einer erneuten Verlängerung führte. In dieser behielten die Gastgeber dann jedoch die Nerven und setzten sich am Ende knapp mit 68:65 durch.

Mit Blick auf die Statistik muss man aus Biberacher Sicht leider (zum wiederholten Male) festhalten, dass man an der Freiwurflinie zu viele einfache Punkte hat liegen gelassen. Bei 22 Versuchen kamen die TG-Spieler gerade einmal auf 7 Treffer, was eine Quote von unter 30 Prozent bedeutet. Söflingen kam bei 29 Versuchen immerhin auf 14 Treffer und sicherte sich damit letztendlich den Sieg und die zwei Punkte.

Biberach liegt mit einer Bilanz von 0:3 auf dem 9. Platz in der Bezirksliga Ost und trifft am kommenden Samstag (20.10, 17.30 Uhr) in der heimischen Wilhelm-Leger-Halle auf das Tabellen-Schlusslicht BG Bodensee 1.

TG Biberach: Do (14 Punkte), Falke (12), Bärtle (10), Keskic (7), Braun (6), Frkanec (5), Laaß (4), Buk (4), Peiner (3). Die gesamte Stats zum Spiel gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.