TG Herren starten mit einem 64:62-Sieg gegen Metzingen in das neue Jahr

Die TG Basketballer sind mit einem Sieg in das neue Jahr gestartet! Am 10. Spieltag in der Bezirksliga Ost feierte man einen 64:62 (44:26)-Heimerfolg gegen die TuS Metzingen. Die TG’ler sicherten in „aller letzter Sekunde“ die zwei Punkte und damit auch einen gelungen Start in die Rückrunde.

Das Jahr 2018 hat vielversprechend für die TG Basketballer begonnen, die Herren setzten sich am Samstagabend beim Rückrunden-Auftakt in der Bezirksliga Ost in der heimischen Wilhelm-Leger Halle mit 64:62 (44:26) gegen die TuS Metzingen durch.

Dreierregen in der ersten Hälfte

Das Team von Martin Ahrens erwischte einen guten Start in die Partie und eröffnete das Spiel mit einem Dreier von Center Benedikt Bärtle. Der Co-Captain der Biberacher gab mit diesem Wurf die Marschroute für die erste Hälfte vor. Beide Teams präsentierten sich zu Beginn der Begegnung treffsicher. Mit einem Buzzer Beater zum Ende des ersten Viertels sicherte sich Biberach beim Spielstand von 18:14 jedoch eine erste Vier-Punkte-Führung.

Im zweiten Viertel „regnete“ es dann plötzlich nur so von draußen. Die TG Guards trafen hochprozentig von der Dreipunktlinie. Allen voran Mario Frkanec lief in diesem Viertel heiß und versenkte drei seiner ersten vier Versuche. Biberach erzielte im zweiten Viertel 26 Punkte und kam auf insgesamt 9 (!) Dreier in der ersten Hälfte. Die Gäste aus Metzingen legten mit 12 Punkten kein schlechtes Viertel hin, lagen zur Pause dennoch deutlich mit 26:44 in Rückstand.

Das schwarze Loch im dritten Viertel

Die zweite Spielhälfte begann dann, zur Überraschung vieler, anders als erwartet. Die Gäste aus Metzingen stellten in der Defensive von einer Zonen- auf eine Mannverteidigung um und brachten die TG damit vollkommen aus dem Konzept. Während man in der Offensive kein Land mehr sah, weder am Brett noch von draußen, legte Metzingen einen 20:6-Run im dritten Viertel hin und verkürzte den Pausenrückstand auf -2.

Auch im letzten Viertel lief wenig bei den TG Basketballern zusammen. Einzig und allein Point Guard Oliver Lorenz hielt die TG’ler mit seiner individuellen Klasse und mutigen Korbaktionen zu diesem Zeitpunkt noch im Spiel. Zudem erlaubte sich Metzingen zu viele Fehlwürfe von der Freiwurflinie.

Wenige Sekunden vor dem Ende der Partie lag Biberach folgerichtig mit 60:62 in Rückstand. Doch dann passierte genau das, was diesen Sport so einzigartig macht. Zunächst glich Frkanec mit einem and one Korbleger zum 62:62 aus. Den vermeintlich entscheidenden Freiwurf der Partie im Anschluss verwarf der TG Guard jedoch. In die Overtime ging es dennoch nicht, denn Bärtle schnappte sich den Offensivrebound und bediente mustergültig Routiner Dietmar Falke, der mit vier Sekunden auf der Spieluhr eiskalt einen Midrange Jumper zur 64:62-Führung verwandelte. Am Ende blieb es bei dem knappen Heimsieg für die TG Herren und der gelungenen „Revanche“ für die 68:71-Hinspiel-Niederlage im Oktober des vergangenen Jahres.

Mit dem zweiten Sieg in Folge hat die TG sich in der Tabelle von Rang 9 auf Platz 6 verbessert. Analog zum 77:63-Derbysieg am letzten Vorrundenspieltag gegen Laupheim, präsentierte man sich erneut als eine geschlossene Einheit. Insgesamt 10 Biberacher haben am Ende gescort, vier davon sogar zweistellig. Trotz des „Blackouts“ im dritten Viertel kämpfte man sich erneut zurück in die Partie und belohnte sich letztendlich mit einem Sieg.

Am kommenden Wochenende geht es direkt weiter für die TG Basketballer, am 20. Januar trifft man auswärts auf den TSV Wendlingen.

TG Biberach: Frkanec (11 Punkte), Bärtle (10), Braun (10), Lorenz (10), Keskic (5), Peiner (5), Falke (4), Simon (4), Rennings (3), Hamann (2).

Die komplette Spielstatistik findet man hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.